Aktuelles

Streuobst Seminar 2017

Liebe Naturbegeisterte Menschen, 

 

Wir können mal wieder eure tatkräftige Unterstützung gebrauchen. Dafür möchten wir euch ganz herzlich auf unsere Streuobstwiese in Colbitz einladen. Es wird einiges zu mähen geben, schöne Äpfel, die wir zu Saft verarbeiten lassen wollen, und natürlich jede Menge Spiel und Spaß. Mehr infos findet ihr hier oder ihr meldet euch einfach direkt an :)


NAJU Jahrestreffen in Ronney: 25. - 27.08.17

Liebe Freundin, lieber Freund der NAJU,

 

bald ist es wieder soweit und wir veranstalten unser Jahrestreffen für 2017 im schönen Örtchen Ronney direkt an der Elbe im Umweltzentrum. Wir schauen zurück auf das vergangene Jahr mit all seinen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie auch nach vorn und wollen mit Euch gemeinsam Ideen für neue spannende Abenteuer für 2018 sammeln.

 

Also meldet euch schnell an und kommt vorbei.

 

Unser Landesjugendsprecher Tonio und unser Jugendbildungsreferent Hartwig laden dazu recht herzlich ein.

Download
Einladung NAJU Jahrestreffen 2017
NAJU Jahrestreffen 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 254.5 KB

Die NAJU LSA auf Kanutour


Nationalpark Wattenmeer 10.07.-14.07.2017

Foto: Hans Peter Dehn / pixelio.de
Foto: Hans Peter Dehn / pixelio.de

Liebe Naturschutzinteressierte, 

 

Es ist wieder soweit, die NAJU Sachsen-Anhalt möchte mit euch ans Wattenmeer fahren. Dieses Jahr sind wir in Büsum untergebracht und möchten mit euch Vorort das Wattenmeer unter die Lupe nehmen. Und wir haben noch ein paar Plätze frei. Also schnappt euch eine Badehose, ein Handtuch und meldet euch schnell an :).

 

Es freuen sich auf eine schöne Zeit mit viel Sonne, 

 

der NAJU Vorstand und Hartwig 


Bienen und Imkerei: 10.04. - 13.04.2017

Foto: luise/pixelio.de
Foto: luise/pixelio.de

 

Liebe Naturfreundin, lieber Naturfreund,


wir laden dich ein, die Honigbiene und die Imkerei kennen zu lernen. Bienen sind äußerst faszinierende Lebewesen. Ihr sprichwörtlicher Fleiß, ihre hohe Organisationsstruktur und Arbeitsteilung haben Menschen von alters her in den Bann gezogen.

 

Bemerkenswert ist die große Bestäubungsleistung, die unsere Biene erbringt und die sie zum bedeutendsten Tier für unsere Ernährung macht. Aber auch ihre Gefährdung durch eine fortschreitende Verarmung in unserer Landschaft und den großflächigen Einsatz von Chemie in unserer Umgebung ist euch sicherlich bekannt.

 

Wir möchten euch einen Einblick in das Leben der Bienen geben und ihre Haltung vorstellen. Dazu werden euch Kinder und Jugendliche der Magdeburger „Schüler- Imkerei“ den Jahreslauf der Bienen vorstellen und Tipps geben, wie man an den leckeren Honig herankommt. Vielleicht ist ja nach dieser Woche die Begeisterung so groß, dass ihr euch selber ein Bienenvolk in den Garten holt.

 

 

Es freuen sich auf euch:

 

das NAJU- Team mit Svea Unger& Hartwig v. Bach


Naturschutzeinsatz und Exkursion in die Oranienbaumer Heide: 17. - 19.03.2017

Foto: Erich Westendarp  / pixelio.de
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

 

Liebe NaturschützerInnen und solche, die es werden wollen!

 

Die NAJU- Sachsen Anhalt lädt euch zu einem Einsatz für den Artenschutz ein.

Wir fahren in die Oranienbaumer Heide. Hierbei handelt es sich um einen ehemaligen Truppenübungsplatz. Auf den recht trockenen Wald- und Heidestandorten leben viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten, die anderswo schon verschwunden sind. Um die Struktur und den Charakter der Landschaft zu erhalten, werden ganzjährig Heckrinder und Konikpferde auf diesen Flächen gehalten. Durch das Fressen und Verbeißen dieser Weidetiere, bleibt die Heidelandschaft in dieser Form und der Lebensraum für viele, darauf spezialisierte Arten erhalten.

 

Wir wollen mithelfen und die Zäune für die Tiere reparieren, neue Pfähle setzen, Strauch – und Buschwerk von den Flächen räumen und vieles mehr.

 

In diesem Gebiet kommen auch Wölfe vor. Deshalb wollen wir uns am Sonntag auf Spurensuche nach ihnen begeben. Auf geeigneten Flächen werden wir nach Trittsiegeln und Losung Ausschau halten. Vielleicht finden wir sogar einen Riß.

 

Es freuen sich auf ein schönes Wochenende mit vielen neuen Helfern:

der NAJU Vorstand & Hartwig v. Bach


Natur Freizeiten 2017

 

Hallo Naturfreunde!

 

Heute Druckfrisch und noch ganz warm bei uns reingeflattert: unsere 'NaturFreizeiten 2017' und unsere Minikalender.

 

Ihr möchtet noch mal ganz genau wissen, was 2017 bei uns alles passiert? Dann meldet euch bei uns im Büro und bestellt euch welche. Am besten gleich für eure Freunde und Bekannten mit ;) 


Biber und Otter (09.12. - 11.12.16)

Foto: thinkstockfotos.de
Foto: thinkstockfotos.de

 

Liebe Freundinnen & Freunde von Biber & Otter,

 

wir laden euch zu einem Wochenende Natur erleben nach Schönebeck ein. Hier an der Elbe und ihren Nebengewässern fühlen sich viele, an das Wasser angepasste Tierarten wohl. Zu den auffälligsten unter ihnen gehören der Elbebiber und der Fischotter. Beide Tierarten leben an und im Wasser, haben aber eine ganz unterschiedliche Lebensweise. Viel Wasser, alte Bäume mit totem Holz und Höhlen, Baumstümpfe und teilweise undurchdringliches Dickicht aus Weiden und Pappeln bieten gute Lebensmöglichkeiten und Verstecke für die scheuen Tiere.

 

Was euch sonst noch erwartet könnt ihr in unserer Einladung nachlesen.


Basteltage 2017 (11.11. - 13.11.2016)

 

Liebe Naturschützerinnen, liebe Naturschützer,

 

eure Wunschveranstaltung ist schon wieder nicht im Abenteuerplan enthalten und die Termine liegen so ungünstig, dass ihr nicht daran teilnehmen könnt? Ihr könnt das ändern und mitbestimmen, wann und was ihr im nächsten Jahr im Programm haben wollt. Kommt vorbei, ihr habt bestimmt einige gute Ideen, denn ihr wisst am besten, was junge Naturfreunde wissen müssen und was interessiert.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und eine gute Möglichkeit, andere Aktive kennen zulernen und euch mit ihnen auszutauschen.

 


Es freuen sich auf euch und ein tolles Wochenende

 

Der NAJU-Vorstand und Hartwig v. Bach


Pilzsuche

Unsere Vorständler Lisa und Christoph haben sich heute auf den Weg in die Colbitz-Letzlinger Heide gemacht, um nach Pilzen zu suchen. Die Auswahl war riesig, jedoch vorwiegend an nicht essbaren Pilzen, wie ihr unten auch auf den Bildern seht. Aber nach einer Weile gab es die ersten Funde an Maronen, Butterpilzen, einem dicken Steinpilz sowie einem Hexenröhrling und einer kleinen Krause Glucke bzw. auch Fette Henne genannt.

 

Dazu war das Wetter die letzten Tage optimal für ein ordentliches Pilzwachstum und auch bei der heutigen Suche hervorragend sonnig. Drei Stunden später waren dann genug Pilze für mehrere Mahlzeiten im Körbchen. Insgesamt blieben nach dem Putzen und Aussortieren etwa 1100 g frische Waldpilze übrig.

 

Wenn ihr also Lust bekommen habt, dann raus mit Euch. Vergesst aber nicht ein Pilzbestimmungsbuch mitzunehmen, oder eure Eltern, Freunde, Großeltern zu fragen, wenn ihr euch nicht sicher seid.


Presse-/ und Öffentlichkeitsarbeit

Ein Interview über uns und unsere Aktivitäten konntet ihr letzten Donnerstag schon in der Magdeburger Volksstimme lesen. Hier ist nochmal der Beitrag für alle die, ihn verpasst haben. Interviewt wurde dabei unsere Vorständlerin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lisa.

Interview der Magdeburger Volksstimme vom 28.05.2015
Interview der Magdeburger Volksstimme vom 28.05.2015

Der Feuersalamander

Aufgenommen am 26.04.15 im Harz nähe Thale
Aufgenommen am 26.04.15 im Harz nähe Thale

Dieser kleine Kerl hier begegnete uns zuletzt im Harz bei helllichtem Tage. Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) ist eine europäische Amphibienart. Die Spezies wurde erstmals 1758 von dem schwedischen Naturforscher Carl von Linné beschrieben.


Je nach Region wird er unter anderem auch als Feuermolch, Erdmolch, Erdsalamander, Regenmolch, Regenmännchen, Gelber Schneider, Bergnarr, Wegnarr, Regemolli oder Tattermandl bezeichnet.


Typischerweise leben Feuersalamander in größeren Laub- und Mischwaldgebieten mit naturnahen Bachläufen und sind vor allem bei Regenwetter und nachts aktiv. Anders als bei vielen anderen mitteleuropäischen Lurchen werden keine Eier, sondern in der Regel weit entwickelte, kiementragende Larven ins Wasser abgesetzt.


Quelle: Wikipedia


BUGA Einsatz: Weidenflechten!

Am Wochenende vom 06. bis 08. März waren wir in Havelberg und haben auf dem Gelände der diesjährigen BUGA unter Anleitung einer Expertin einen Weidenzaun geflochten, der sich über das gesamte NABU Gelände zog. Dazu haben wir Gräben gezogen und in gleichmäßigen Abständen Löcher für die armdicken Weidenstecklinge, die die Basis des Zauns bilden, gegraben. Dazu kamen immere kleinere Weidenäste und -zweige, aus denen Stück für Stück ein sehr schöner natürlicher Sichtschutz enstand. Ein weiterer Vorteil der Weide ist neben ihrer hohen Biegsamkeit ihr geringer Anspruch beim einpflanzen, sodass unsere Stecklinge trotz Schnittfläche im Boden sicher anwachsen.


Macht Euch einfach selbst ein Bild davon und kommt zur BUGA vom 18.04. bis 11.10.2015 in der Havelregion zum NABU Gelände.


Apfelernte!

Eine kleine Zusammenfassung vom vergangenen Wochenende auf unserer Streuobstwiese in Colbitz. Es interessiert euch, was wir machen? Dann kommt doch zu unserem nächsten Seminar in den Herbstferien!

 

Anmeldung hier!